Immer mehr Men­schen aus allen Alters­grup­pen suchen sich Infor­ma­tio­nen für ihre Wahlentschei­dun­gen im Inter­net zusam­men. Da ist es ger­ade für poli­tis­che Kan­di­dat­en in Wahlkampfzeit­en wichtig, auf das Inter­net als Infor­ma­tion­s­medi­um zu set­zen.

Wie genau nutzen die Direk­tkan­di­dat­en das Netz im Bun­destagswahlkampf 2013 und was kön­nen sie voneinan­der ler­nen für den zukün­fti­gen Aus­tausch mit inter­essierten Bürg­erin­nen und Bürg­ern im Inter­net?

Diese Fra­gen unter­suchen wir in ein­er explo­rativ­en, qual­i­ta­tiv­en Studie zur Inter­net­präsenz von 152 Bun­destagskan­di­dat­en aus 16 Wahlkreisen im Bun­destagswahlkampf 2013.

Down­load PDF