Junge Wählerinnen und Wähler sind durch die Bundestagswahl 2017 abermals in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Von den Wahlberechtigten waren mehr als fünf Millionen jünger als 25 Jahre, davon etwa drei Millionen Erstwählerinnen und Erstwähler. Obwohl zahlreiche Kampagnen zur Wahl aufriefen und in den Parteizentralen an besonders geeigneten Formaten und Ansprachen für die junge Wählerklientel gefeilt wurde, ist nach der Bundestagswahl 2017 unklar, wie junge Deutsche genau gewählt haben.

Dieser Bericht gibt eine Übersicht über die Beteiligung junger Wählerinnen und Wähler an der Bundestagswahl 2017 und ihre politischen Einstellungen. Zu der jungen Wählerklientel zählen wir in diesem Bericht, soweit nach Datenlage möglich, auch die circa 2,5 Millionen 16- bis 17jährigen Deutschen, um deren politische Stimme teilweise auch auf kommunaler Ebene gebuhlt wird und die mittlerweile in vier Bundesländern an Landtagswahlen teilnehmen können. Wir werfen einen Blick auf die folgenden Fragestellungen:

  • Wie viele junge Deutsche haben bei der Bundestagswahl 2017 gewählt?
  • Wer hat gewählt und weshalb? Welche Unterschiede gilt es herauszustellen?
  • Was hat junge Leute 2017 zum Wählen bewegt oder davon abgehalten?
  • Wen haben junge Deutsche gewählt und aus welchen Gründen?
  • Welche Themen waren interessant für junge Leute in 2017?
  • Wie haben sich junge Leute über die Bundestagswahl 2017 informiert?

Download PDF